DT-Logo weissKopfbild DT

Dharma-Tor

Spiritual Care-Schulung

Buddhistisch orientierte Hospizbegleitung

Da-Sein für Andere
Inneres Heil-Sein unterstützen
Als Helfer stabil und heil bleiben

Unser Spiritual Care/Hospiz-Projekt setzt den Schwerpunkt auf Heilung, ganzheitliche Heilung für das Leben und innere spirituelle Heilung für das Lebensende. Ebenso soll das stabil und heil Bleiben der Begleiter im Mittelpunkt stehen.

  • Geeignet für jeden, der zu Hause oder in einem pflegenden bzw. heilenden Beruf behinderte, kranke oder sterbende Menschen begleitet
  • Geeignet auch für jeden, um für den ganz normalen Alltag eine mitfühlende, entspannte Geisteshaltung und sanfte Kommunikation zu entwickeln
  • Und geeignet für Dharma-Praktizierende, um den anwendungsbezogenen Teil der Praxis zu vertiefen

Die Inhalte umfassen Meditations-Methoden und essenzielle buddhistische Inhalte mit Bezug zu Heilung, Stabilisierung und für die Begleitung. Sie werden im Laufe von 2 ½ Jahre an 4 Tagen bzw. Wochenenden pro Halbjahr angeboten. Hier ein Überblick:

Verständnis der Buddha-Lehre und entsprechender Praxismethoden, wie sie unser Studien-Retreat Programm beinhaltet

Alter, Krankheit und Tod als natürliche Prozesse der Veränderung und Vergänglichkeit
Die vier Edlen Wahrheiten vom Leiden, der Ursache des Leidens, der Aufhebung des Leidens und vom Weg zur Aufhebung des Leidens
Das Gesetz von Ursache und Wirkung, Karma und Leerheit
Die drei Pfeiler des Weges: Ethisches Verhalten, meditative Sammlung und Entfalten der innewoh-nenden Weisheit
Achtsamkeits- und Gewahrseins-Schulung und ihre Anwendung bei allen Tätigkeiten
Geistestraining in mitfühlender liebender Güte - Metta und Tonglen
Die Vollkommenheiten als Schulung in Bodhicitta und Stütze auf dem Weg
Stabilisierung der Gemütsruhe durch meditative Praxisv Das Verständnis des Sterbeprozesses, der Bardo-Lehren, und des befreiten Zustands
Visualisationsmethoden aus dem Vajrayana zur Erweckung der innewohnenden Qualitäten wie Lie-be, heilende Kraft und Weisheit

Anwendung in der Begleitung behinderter und sterbender Menschen

Ruhe, Achtsamkeit, Freundlichkeit und Gelassenheit ausstrahlen
Zeit haben, einfach da-sein können, mit offenem Geist zuhören
Mit klarem Geist Situationen beobachten und erkennen
Körperempfindungen, Gemütszustand, Gefühle und Gedanken wahrnehmen lernen
Veränderungen erkennen und sich darauf einstellen
Emotional schwierige Situationen ausgleichen
Nähe und Distanz in gesunder Balance halten
Konflikte mit Gelassenheit und innerer Ruhe entspannen
Offen sein für Wünsche und Ansichten des Betroffenen
Keine eigenen Wertungen, Meinungen und gutgemeinten Ratschläge projizieren
Rechte Begleitung des Sterbeprozesses

Anwendung zum eigenen Schutz

Seine eigenen Kräfte richtig einschätzen
Grenzen erkennen und akzeptieren
Hilfe holen, wenn Hilfe notwendig ist
Mit eigenen Emotionen richtig umgehen
Jede Situation sehen und akzeptieren wie sie ist
Bereitschaft zur Kooperation und Supervision
Mit Kritik in richtiger, entspannter Weise umgehen

Die aktuellen Themen finden Sie in unserem Programm.

Besuchen Sie dazu die Seite
www.dharma-tor.com/spiritual-care