DT-Logo weissKopfbild DT

Bildergalerie

Das DHARMA-TOR ZENTRUM und seine Entwicklung in einer Rückschau

Im Februar 1999 gründete Ani Karma Tsultrim das Dharma-Tor als kleinen buddhistischen Sangha, eine Gemeinschaft von Interessierten, die den buddhistischen Weg praktizieren möchten. Seit dem Jahr 2005 leitet sie das Dharma-Tor Zentrum in Huttenried bei Schongau, eine Oase der Stille und des Rückzugs, wo der Dharma studiert und praktiziert wird, wo Interessenten in die buddhistische Meditation und Sichtweise eingeführt werden und erfahrene Praktizierende ihre Praxis vertiefen können. Durch Ringu Tulku Rinpoche als einen von Ani-las wichtigsten spirituellen Lehrern wurde das Dharma-Tor ein Teil des Bodhicharya Mandalas.

Ringu Tulku Rinpoche

Ringu Tulku Rinpoche

Anila

Ani Karma Tsultrim

Das Dharma-Tor



Mai 2013
Vesakh-Feier des Sangha









… und Veranstaltung mit Ringu Tulku Rinpoche







Mai 2012
Feier zur Fertigstellung des Zentrums mit Feuerpuja...







... und Kindersegnung







Frühjahr 2012
Das Tor erhält das traditionelle buddhistische Symbol „Dharmachakra mit Gazellen“





Herbst 2011
Die Außenanlage vor dem Haus wird fertiggestellt





Winter 2010/2011
Fertigstellung des Zentrums mit einem Anbau an der Stelle des ehemaligen Stalls – behindertengerechte Räume mit Nutzung als Hospiz.



Herbst 2010
Das Dharma-Tor im letzten Bauabschnitt. Eine Künstlerin aus einem benachbarten Dorf malt uns ein Wandgemälde auf die Fassade, das mit seiner Symbolik dem Zentrum und Garten Segen gibt.



Das Zentrum im Frühjahr und Sommer – Retreathaus und Meditationspark, Westseite.







Die Süd- und Ost-Seite des Zentrums mit dem alten Stall, an dessen Stelle jetzt der Anbau steht.





Zentrum und Garten im Schnee...









... und im Herbstlaub.





Im Inneren des Retreat-Hauses:
Die Buddha-Halle für die Studien-Retreats mit Ani Karma Tsultrim ...









… und für Unterweisungen mit Ringu Tulku Rinpoche



Frühjahr 2009
In der Buddha-Halle entsteht das Wandgemälde durch Salga, einen Bruder von Ringu Tulku Rinpoche.



Sommer 2007
Der Garten ist neu angelegt...







...und wird im Jahr drauf von Rinpoche mit einer Rauchopfer-Puja...





...… und Unterweisungen im kleinen Tempelraum des Zentrums eingeweiht.



Und das war der alte Bauernhof kurz nach unserem Einzug im Herbst 2005...







...viel Möglichkeit für Aktivität und Kreativität...



Und vorher praktizierten wir 6 ½ Jahre in kleinen Räumlichkeiten im Untergeschoß eines Hauses in Schondorf am Ammersee...